x
Nein danke, ich möchte den Newsletter nicht abonnieren.

Willkommen, Anmelden oder Registrieren

Tierversuchsfreie Kosmetik - Sicherheit ohne Tiere zu quälen

Tierversuchsfreie Kosmetik - Sicherheit ohne Tiere zu quälen

2013-12-23

Immer wieder macht die Frage Schlagzeilen, ob Kosmetika an Tieren getestet werden sollten oder ob und welche sichere Alternative es für Kosmetikuntersuchung gibt. Um diese Fragen beantworten zu können, sollte man zuerst den rechtlichen Hintergrund auf den Punkt bringen. Kaum bekannt ist die Tatsache, dass es innerhalb der EU ein Verbot für Kosmetik-Tierversuche gibt, das jedoch bestimmte Ausnahmen zulässt.

Das Verbot für Kosmetik-Tierversuche tritt allmählich in Kraft. Kosmetika dürfen seit September 2004 nicht mehr an Tieren getestet werden. Von diesem Jahr ab war es nicht zugelassen, „ganze” Kosmetika in Tierversuchen zu testen, es blieben aber noch ihre Inhaltsstoffe, die weiterhin auf diese Art und Weise getestet wurden. Diese Situation änderte sich am 11. März 2009, als das Verbot eingeführt wurde, dass nicht einmal Kosmetik-Inhaltsstoffe an Tieren getestet werden dürfen. Es gab jedoch drei Ausnahmesituationen, in denen Tierversuche durchgeführt werden durften:

  • Untersuchung des langwierigen Einflusses auf den Organismus
  • Untersuchung der schädlichen Wirkung für die Vermehrungsfähigkeit
  • Untersuchung der Toxokinetik (wie die Substanz auf den ganzen Organismus wirkt)


Am 11. März 2013 gingen die EU-Gesetzgeber einen Schritt weiter – seit diesem Tag darf die Toxizität von Kosmetika nicht mehr in Tierversuchen überprüft werden. Dieses Verbot betrifft jedoch nur die Kosmetik-Herstellung auf dem EU-Gebiet und Kosmetika, die in der EU vermarkt werden. Es kann also dazu kommen, dass Konzerne Inhaltsstoffe oder Kosmetikprodukte für einen nicht europäischen Markt außerhalb der EU an Tieren testen.

Vergleicht man die Zahl der Tiere, die für kosmetische und medizinische (und ähnliche) Zwecke von Tierversuchen betroffen sind, ist die Zahl der ersten deutlich geringer. 2007 waren es 1818 Tiere (in der EU), 2008 1510 Tiere, was zirka 0,012% aller in der EU von Tierversuchen betroffenen Tiere ausmacht. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass Leiden jedes einzelnen Tieres vermieden werden sollte.

Tierversuchsfreie KosmetikDamit tierversuchsfreie Kosmetik möglich ist, sollten alternative Testmethoden entwickelt werden. Manche werden schon eingesetzt. Statt Kaninchen die Testsubstanz in die Augen zu träufeln, kann man sie auf die Haut eines bebrüteten Hühnereis, die sich unter der Schal befindet, träufeln. Die Hautreizung muss nicht an Kaninchen getestet werden, denn sie kann an Zellkulturen menschlicher Hautzellen überprüft werden. Das sind nur einige Beispiele, die veranschaulichen, dass es möglich ist, von Tierversuchen Abstand zu nehmen. Darüber hinaus unterscheiden sich Organismen von Ratten, Kaninchen usw. vom menschlichen Körper, deshalb bringen uns Tierversuche keine hundertprozentige Sicherheit.

Leider können manche Firmen versuchen, die EU-Gesetze zu umgehen. Sie können z.B. Rohstoffe, die später in ihren Kosmetika eingesetzt werden, als Chemikalien und nicht als Kosmetikinhaltsstoffe klassifizieren, was Tierversuche zulässt. Außerdem könnten möglicherweise nicht alle EU-Länder genügend kontrollieren, ob alle Hersteller das Verbot von Kosmetik-Tierversuchen beachten. Aus diesem Grund ist es wichtig, Positivlisten von Kosmetika zu erstellen, damit die Verbraucher sicher sind, dass Produkte, zu denen sie greifen, tierversuchsfrei sind. Die Feststellung, ob ein Produkt an Tieren getestet wurde oder nicht, wird durch das Logo mit dem springenden Kaninchen vereinfacht (dieses Logo wird den Artikeln verliehen, die nicht in Tierversuchen getestet werden).

Kosmetika von Love Me Green sind tierversuchsfrei, was nicht nur aus der EU-Gesetzgebung folgt. Hinter dieser Tatsache steckt vielmehr unsere tiefe Überzeugung, dass Tiere nicht leiden sollten, damit Leute ihre Körperpflege-Bedürfnisse befriedigen können, während es andere Testmöglichkeiten gibt. Wir setzen auf tierversuchsfreie Kosmetik und auf den Schutz von Tieren, damit sie nicht in den Labors zu Tierversuchen benutzt werden. Gleichzeitig garantieren wir Sicherheit und Hautverträglichkeit von unseren kosmetischen Produkten.

EHI
- geprüfter online Shop -
 
der Love Me Green
Naturkosmetik online Shop
 
ist durch das
EHI Retail Institute zertifiziert.
 

 

Newsletter