x
Nein danke, ich möchte den Newsletter nicht abonnieren.

Willkommen, Anmelden oder Registrieren

Haarpflege ohne Silikone, Parabene oder SLS

Das Ziel der Haapflege ohne Silikone und Parabene ist schönes, gepflegtes und vor allem gesundes natürliches Haar. Ganz wichtig ist der natürliche, gesunde Glanz, und den erreicht man nicht mit Silikonen, die das Haar wie ein Film überziehen. Aber man muss wissen, dass bei dem Umstellung auf Shampoo ohne Silikone erstmal das Haar stumpf aussieht weil der Silikonfilm entfernt wird. Es braucht dann ca. 2 Wochen, bis der Regenerationsprozess Wirkung zeigt und sich die natürliche Schönheit der Haare durchsetzt. Zur vollkommenen Rund-um-Pflege gehört die regelmäßige Anwendung eines Conditioners. Die Haarspülung ist wichtig für die natürliche Schuppenschicht des Haares, die wie eine Schutzschicht wirkt. Und es pflegt die die Haare und die Kopfhaut durch Aloe Vera, Kokosöl und Sheabutter aus ökologischem Anbau. Bei zertifizierter Naturkosmetik ist sichergestellt, dass Inhaltstoffe in Haarspülung und Shampoo wie Silikone, Parabene oder SLS nicht vorkommen. Das wird bei Love Me Green durch ECOCERT geprüft und überwacht.

Haarpflege ohne Silikone und Parabene

Silikon – warum befindet es sich in Shampoos und Haar Conditionern?

"Silikone legen sich an die Haarschuppen, machen das Haar geschmeidig und vermitteln das Gefühl, es sei gesund" sagt der Fachbereichsleiter der Hessischen Landesinnung der Friseure.  Ein Zitat aus Öko-Test. Aber auch in Brigitte und Vogue finden sich Aussagen, die das bestätigen. Silikone legen sich über die Oberfläche der Haare und überziehen diese mit einem Film. Die oberflächliche Wirkung ist ein seidiger Glanz und geschmeidige Haare. Unter dieser Schicht trocknen die Haare jedoch aus und werden spröde. Auch wertvolle Wirkstoffe erreichen das Haar erreichen das Haar nur schwer. Und es kann passieren, dass sich die Haare schwerer färben lassen. Ein anderer Punkt ist die Umweltverträglichkeit. Das Bundesamt für Umwelt sagt, dass in Kosmetik einsetzte Silikone schwer abbaubar sind und von unseren Kläranlagen nicht vollständig beseitigt werden. Als Ergebnis finden wir sie im Klärschlamm und dieser wird zum Beispiel als Dünger verwendet. Silikone sind auf dem Verzeichnis der Inhaltsstoffe angegeben (sie enden häufig mit …xane/…cone). Daher sollte man sich das Inhaltverzeichnis anschauen.

Parabene – ein erprobtes und günstiges Mittel zur Haltbarmachung

Parabene sind grundsätzlich in Kosmetik erlaubt. Sie sind effektiv in der Konservierung und zusätzlich preisgünstig. Der Nachteil ist, dass sie dem weiblichen Hormon Östrogen ähnlich sind. Und mit Hormonen sind wir in der Regel ausreichend versorgt. Und es gibt den Verdacht, dass sie sogar schädlich sind. Der Bund für Naturschutz hat eine klare Meinung,Zitat: „Eine Untersuchung im Auftrag der Europäischen Kommission bringt Parabene mit verfrühter Pubertät bei Mädchen, Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane, Brustkrebs, Schilddrüsenkrebs und Störungen der Nervenentwicklung in Verbindung. Besonders empfindlich reagieren Föten im Mutterleib, Kleinkinder und Pubertierende auf die hormonellen Schadstoffe.“ Auch das Bundesamt für Risikobewertung hält Parabene in Kosmetik nicht für sinnvoll.

Was kann man tun?

Es gibt heute viele Möglichkeiten auf Stoffe wie Parabene, Silikone oder SLS zu verzichten. Bei zertifizierter Naturkosmetik sind diese Stoffe nicht zugelassen. Das wird durch unabhängige Stellen geprüft und bestätigt. Ein Nachteil ist, dass die in Biokosmetik eingesetzten Stoffe häufig teurer sind, ganz besonders wenn sie aus kontrolliertem ökologischem Anbau kommen. Das ist bei Love Me Green häufig der Fall. Man muss auch wissen, dass bei einer Umstellung auf Biokosmetik Haarpflege erstmal die Silikonschicht abgewaschen wird. Dazu müssen die Haare mehrfach gewaschen werden. Dann tritt das natürliche Haar zum Vorschein und das kann matt, spröde und trocken sein und der erste Eindruck ist nicht gut. Aber wen man so 2-3 Wochen durchhält – und es lohnt sich – setzt sich die Pflegewirkung und die Regenerationskraft durch und der schöne, natürliche Glanz und die Fülle der Haare kommen zurück. Wichtig ist Shampoo und Spülung ohne Silikon zu benutzen. Daher am besten zertifizierte Biokosmetik. Dann ist man vor bösen Überraschungen sicher. Das Shampoo und der Conditioner von Love Me Green sind von ECOCERT zertifiziert und es finden regelmäßige Kontrollen statt.

 

Kein Sodium Lauryl Sulfats auf der Liste der Inhaltsstoffe

Kein SLS ist deshalb wichtig, weil es sich hier um einen recht aggressiven Inhaltstoff von Waschlotionen oder Shampoos handelt, der für Jucken der Kopfhaut oder auch für Schuppenbildung verantwortlich sein soll. Auch noch andere negative Nebenwirkungen werden diesem Stoff nachgesagt. Wir empfehlen zertifizierte Naturkosmetik weil er dort nicht enthalten sein darf. Probiert es einfach aus. Falls Ihr eines der oben beschriebenen Probleme habt und SLS dafür verantwortlich ist, sollte es schnell verschwinden. Unsere Haarpflegemittel enthalten jedenfalls diesen Stoff nicht und sind auch nicht an Tieren getestet.

*alle Preise inkl. MwSt., zuzüglich Versandkosten
EHI
- geprüfter online Shop -
 
der Love Me Green
Naturkosmetik online Shop
 
ist durch das
EHI Retail Institute zertifiziert.
 

 

Newsletter